Ausbildung und Weiterbildung: ein Beitrag zum gemeinsamen Erfolg

Nexans legt großen Wert darauf, seine Teams zu fördern und jeden Mitarbeiter dabei zu unterstützen, sich innerhalb des Unternehmens weiterzuentwickeln und sein ganzes Potenzial auszuschöpfen.

Nexans University training


Ausbau von Kompetenzen

Weltweite Teamarbeit, Leadership, Kunden- und Marktorientierung, Verantwortungsbewusstsein und operative Exzellenz – dies sind die fünf Werte, die Nexans bei der Einstellung neuer Mitarbeiter wie auch bei der beruflichen Weiterentwicklung priorisiert.

Um das Potenzial seiner Teams zu fördern und auszubauen und um sich der Entwicklung seiner Kunden und Märkte anzupassen, verwendet Nexans weltweit Modelle zur Bewertung und Stärkung von Fach- und Führungskompetenzen für alle wichtigen Konzernbereiche.

Durch die Weiterentwicklung von Mitarbeiterkompetenzen optimiert Nexans auch die Einsatzfähigkeit und Mobilität seines Personals. Gleichzeitig gewinnt Nexans dadurch an Flexibilität und Reaktionsfähigkeit im Hinblick auf den künftigen Personalbedarf.

Nexans schult Nexans

Die 2007 eingerichtete Nexans University entwickelt das Potenzial der Mitarbeiter, begünstigt den Wissensaustausch, kommuniziert Standards und Best Practices und fördert eine gemeinsame Kultur in Bereichen, die für den Erfolg des Konzerns entscheidend sind.

12 virtuelle Akademien decken alle wesentlichen Konzernbereiche ab. Sie identifizieren interne Experten und entscheiden, wie sich deren Wissen am besten weitergeben lässt. Danach müssen in jedem Land Ausbilder geschult werden, damit die Informationen, die der Konzern kommunizieren möchte, angemessen vermittelt werden können.

Vom Management der Kupferbestände über die jährliche Mitarbeiterbewertung bis hin zum Working Capital Management – Nexans University bietet 55 Lehrgänge an, von denen viele von Nexans für Nexans konzipiert wurden.

Die interne Vernetzung fördern

Technische und berufliche Fach-Communities, Clubs für spezielle Marktsegmente, Thementage: Nexans fördert die Vernetzung und die Teamarbeit.

Diese Aktivitäten ermöglichen es, Wissen und Erfahrungen auszutauschen, Best Practices zu identifizieren und zu teilen, Innovationen weiterzugeben und die kontinuierliche Verbesserung in sämtlichen Bereichen zu fördern. Dieser kooperative Ansatz wird durch entsprechende Online-Tools und Intranetseiten unterstützt.

  

   

2009

331 000 Schulungsstunden insgesamt

In 2014

347,763 total training hours