Öko-Produktion: Herstellung und Vertrieb verbessern

Den Verbrauch senken, die Produktion verbessern und die Umweltauswirkungen unserer Aktiväten minimieren – diese Ziele stehen im Mittelpunkt der Innovationspolitik der Nexans-Gruppe und ihres Programms zur Verbesserung der industriellen Leistung. Mit der Initiative „Nexans Excellence Way“ soll erreicht werden, dass alle Werke des Konzerns Best Practices einführen und mit diesen arbeiten.

Nexans logistics

Senkung des Materialverbrauchs

Die Senkung des Materialverbrauchs ist eine der drei industriellen Prioritäten von Nexans. An jedem Produktionsstandort wird die "TMC"-Methode (Total Material Cost) praktiziert und von entsprechenden Schulungsmaßnahmen begleitet. Ziel der Methode ist die Reduzierung von Produktionsabfällen und die Vermeidung von übermäßigem Verbrauch, indem unsere Kabel und Anschlüsse optimal auf die tatsächlichen Bedürfnisse des Kunden abgestimmt werden. Hierzu wird ein Qualitätsansatz sowie ein „design-to-cost“-Ansatz verfolgt.

  • Im Rahmen des „design-to-cost"-Ansatzes werden Marketing-, Entwicklungs- und Industrialisierungsverfahren verwendet, um die exakt benötigte Leistung eines Kabels festzulegen und seine Zusammensetzung zu optimieren und um so – bei gleichbleibender Qualität für den Kunden – Rohstoffe einzusparen..
  • Im nachgeschalteten Bereich trägt die Bereitstellung von schlüsselfertigen Kabelsystemen zur Reduzierung von Abfällen bei.
  • Neben den Bemühungen zur Abfallvermeidung bietet Nexans auch umfassende Lösungen für das Recycling seiner Produkte.

    

   

Unser Werk im französischen Autun recycelt seine PVC-Abfälle unmittelbar in seinen Fertigungsstraßen. 

Nexans plant in Autun


 

Energieeffizienz in  unseren Werken

Durch Verbesserung der Energieeffizienz in unseren Werken können wir bis zu 20 % Energie sparen, und das sowohl bei den Betriebsmitteln als auch bei den Verfahren..

In mehreren Ländern wurden Pilotprojekte und Kampagnen zum Thema Energieeffizienz gestartet. Poster, Diskussionsveranstaltungen und Informationskampagnen: Die Energieeffizienz steht im Mittelpunkt umfangreicher Sensibilisierungs- und Schulungsmaßnahmen auf allen Ebenen.

  • Im Bereich der Betriebsmittel lässt sich mit Kampagnen zur Messung und Überprüfung des Verbrauchs sicherstellen, dass die Netze optimal funktionieren (Druckluft, Dampf, Wasser ...), Verträge angepasst und wirtschaftlichere Beleuchtungs-, Heizungs- und Klimatisierungsanlagen gewählt werden. Ein großer Schwerpunkt liegt auf dem Beitrag, den jeder einzelne Mitarbeiter durch entsprechendes Verhalten leisten kann (Ausschalten oder energiesparende Nutzung von Geräten und Anlagen).
  • Im Bereich der Prozesse und Verfahren wird die Energieeffizienz jedes einzelnen Verfahrens erfasst, um Best Practices zu ermitteln und anschließend in der Breite einzuführen.
     

   

Optimierung der Logistik

Bei der Logistik konzentrieren sich unsere Bemühungen auf die Optimierung des Gewichts, des Volumens und der Beladung der Lastwagen, auf das Management der Kabeltrommeln, die Handhabung von engen Lieferfristen sowie auf die verstärkte Nutzung der Binnenschifffahrt oder des Seetransports, soweit möglich.