Ökobilanzanalyse

Vom Circulus vitiosus zum Circulus virtuosus

Ökobilanz

Lebenszyklus eines Kabels

 

Für eine bessere CO2-Bilanz

Nachhaltige Entwicklung soll die Umwelt schützen und gleichzeitig den Lebensstandard für heutige und zukünftige Generationen verbessern. Innovation ist der Schlüssel zum Erfolg.

In nachhaltigen Unternehmen sind neue Produkte nicht nur durch Qualität, Leistung und Preis gekennzeichnet, sondern es müssen in ihnen auch langfristige Umweltauswirkungen berücksichtigt werden.

Um die zunehmenden Anfragen von Kunden nach Bewertungen von Kabeln und ihrer Auswirkungen auf die Umwelt zu befriedigen, hat Nexans ein Softwareprogramm für die Ökobilanzanalyse entwickelt.

In der Ökobilanzanalyse (Life Cycle Assessment = LCA) werden die Auswirkungen eines Produkts oder Systems auf die Umwelt in allen Lebenszyklusphasen ('von der Wiege bis zur Bahre') bewertet, und zwar wie folgt:
 

  • Bestandsaufnahme des Energie- und Materialaufwands und der Umweltfreisetzungen in allen Lebensphasen eines Kabels, d.h.  vom Rohmaterial über die Materialverarbeitung, die Herstellung, den Vertrieb, die Verwendung ((einschließlich durch den Joule-Effekt bedingte Verluste), die Reparatur und Wartung sowie die Entsorgung oder das Recycling 
  • Bewertung der möglichen Auswirkungen unter Berücksichtigung des ermittelten Aufwands und der Freisetzungen in die Atmosphäre, den Boden oder in Gewässer; auch der Energieverbrauch wird berücksichtigt 
  • Interpretation der Ergebnisse und Weitergabe dieser Informationen an den Kunden
  • Unter 11 Schlüsselindikatoren sind das „Erderwärmungspotenzial“ oder die „Co2-Bilanz“ die bekanntesten Umweltindikatoren, mit denen geschätzt wird, inwieweit unsere Kabel im Laufe ihres Lebens zur Erderwärmung beitragen.

Das Hauptanliegen der Ökobilanzanalyse ist die Feststellung, wo negative Auswirkungen im Produktlebenszyklus am deutlichsten zutage treten, damit eine Umweltverschmutzung durch alternative Lösungen vermieden werden kann. Eine bessere Kenntnis der Verschmutzungsquellen kann zur kontinuierlichen Verbesserung bzw. Reduzierung der Auswirkungen in der gesamten Lieferkette eingesetzt werden.

Global Warming Process

Die Erderwärmung

 

Nachdem die Umweltauswirkung bewertet wurde, werden die Ergebnisse in transparenter Weise durch eine Umweltdeklaration mit Product Environmental Profile (PEP) an den Kunden weitergegeben.  Dies ermöglicht ihm einen Vergleich aller Umweltauswirkungen der Produkte und Dienstleistungen als Grundlage für:
 

  • Unterstützung seiner Unternehmensstrategie und Forschungs- und Entwicklungsbemühungen in der Zukunft
  • Verbesserung der Materialbeschaffung und des Produkt- oder Prozessentwurfs
  • Verstärkung der Glaubwürdigkeit seiner Produkte und Dienstleistungen (Kennzeichnung, Produktdeklarationen)
  • So erlaubt uns die LCA nicht nur tiefere Einblicke in die Entwicklung der Produkte und Lösungen von Nexans, sondern sie ermöglicht außerdem dem Kunden mehr Wettbewerbsfähigkeit in seinen eigenen Märkten.