MOTIONLINE®-Kabel von Nexans sind eine flexible und zuverlässige Lösung für KUKA-Industrieroboter

Der deutsche Hersteller integriert die speziellen Nexans-Roboterkabel vom Typ MOTIONLINE® in anspruchsvolle Anwendungen (Torsion, Ketten) in 3D-Robotern

Paris, den 9. März 2011 – Nexans, eins der führenden weltweit agierenden Unternehmen in der Kabelindustrie, hat mit dem deutschen Unternehmen KUKA Roboter GmbH, einem der weltweit führenden Roboterhersteller, einen Vertrag im Wert von 1,6 Millionen Euro über die Lieferung seiner Roboterkabel vom Typ MOTIONLINE® zur Herstellung von 3D-Industrierobotern für den Hightech-Bereich geschlossen.

Nexans MOTIONLINE® cables to provide flexible and reliable solutions for KUKA’s industrial robotsDieser neue Vertrag setzt die dauerhafte Kooperation und enge Partnerschaft fort, in deren Rahmen das Nexans-Werk in Nürnberg im Jahr 2010 bereits über 180 Kilometer Roboterkabel an KUKA geliefert hat. Das Unternehmen verwendet somit eine breite Palette von MOTIONLINE®-Kabeln zur Stromversorgung und Steuerung für verschiedene anspruchsvolle Anwendungen (Torsion, Ketten), um absolute Zuverlässigkeit und hervorragende Leistungen unter Torsions- und Flexionsbedingungen in verschiedenen Achsen sowie bei starker Beschleunigung zu gewährleisten.

Zu typischen Anwendungen für MOTIONLINE®-Verkabelungslösungen gehören insbesondere Schweiß- und Montageroboter, die an den verschiedensten Stationen in Fertigungsstraßen in der Automobilindustrie, zur Maschinenüberwachung, Bearbeitung, Maschinenbeschickung und zur Palettierung eingesetzt werden.

Ein spezialisiertes Anwendungszentrum

Neben Spitzentechnologie und Innovation, die die MOTIONLINE®-Kabel auszeichnen, hat ein weiterer Faktor eine wichtige Rolle für die Vergabe des Auftrags an Nexans gespielt. Hierbei handelt es sich um das spezialisierte, firmeneigene MAC-Zentrum (Motion Application Centre) des Konzerns, das in das NRC (Nexans Research Centre) mit Sitz in Nürnberg, Deutschland, integriert ist. Dieses in der gesamten Branche einzigartige Zentrum bietet die Möglichkeit, die Kabel dynamischen Belastungen zu unterziehen, die realistische Einsatzbedingungen simulieren und auf diese Weise die ideale Kombination aus Biegefestigkeit, Reißfestigkeit, Torsions- und Vibrationsbeständigkeit garantieren, die für die geplante Anwendung erforderlich sind. Das MAC konnte für KUKA den eindeutigen Nachweis erbringen, dass das Automatisierungskabel über seine gesamte geplante Lebensdauer gemäß dem Lastenheft und den entsprechenden Normen leistungsfähig bleibt.

„Von sämtlichen Anwendungen im Bereich Automatisierungstechnik ist die Robotertechnik in vielerlei Hinsicht ganz besonders anspruchsvoll: 3D-Bewegungen, Festigkeit gegen Torsionsbeanspruchungen und hohe Geschwindigkeiten erfordern eine absolute Zuverlässigkeit. Aus diesem Grund stellt der Abschluss dieses neuen, wichtigen Vertrags mit KUKA, einem der weltweit führenden Roboterhersteller, für uns eine wichtige Referenz dar, die einen Beweis für die technisch führende Stellung unserer MOTIONLINE™®-Produktpalette darstellt“, erläutert Giuseppe Di Lorenzo, Bereichsleiter und kaufmännischer Direktor für Automatisierungstechnik bei Nexans. „Auch in diesem Jahr freuen wir uns auf die enge Zusammenarbeit mit KUKA, um die technische Entwicklung im Bereich Roboterkabel fortzuführen. Diese Fortschritte werden uns nämlich in die Lage versetzen, auf die Herausforderungen zu reagieren, die sich uns durch die jüngsten Entwicklungen im Roboterbereich stellen.“ 

Ihre Kontatke

Angéline Afanoukoe Press relations
Telefon +33 1 78 15 04 67
Angeline.afanoukoe@nexans.com
Michel Gédéon Investor Relations
Telefon +33 1 78 15 05 41
Michel.gedeon@nexans.com

Über Nexans

Nexans, der weltweit führende Kabelhersteller, stellt die Energie in den Mittelpunkt seiner Geschäftstätigkeit und bietet seinen Kunden ein umfassendes Sortiment an Kabeln und Kabelsystemen. Als einer der wichtigsten Akteure auf dem Infrastrukturmarkt sowie in der Industrie, der Baubranche und auf dem Markt für lokale Datennetzwerke entwickelt Nexans Lösungen für Energie-, Transport- und Telekommunikationsnetzwerke, den Schiffsbau, die Erdölchemiebranche, die Nuklearindustrie, die Automobilindustrie, Anbieter von Schienenfahrzeugen, die Elektronikindustrie, den Flugzeugbau sowie die Bereiche Materialtransport und Automatisierung. Nachhaltige Entwicklung bildet einen integralen Bestandteil der globalen Betriebs¬strategie von Nexans, das sich seiner Verantwortung als Industrie¬unternehmen bewusst ist. Zu den Initiativen, die Nexans als zukunftsorientiertes, nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen positionieren, gehören kontinuierliche Innovationen in den Bereichen Produkte, Lösungen und Dienstleistungen, die Weiterbildung und Einbindung der Mitarbeiter sowie die Anwendung von sicheren und umwelt¬schonenden Industrieprozessen. Die global agierende Nexans-Gruppe ist mit 23.700 Mitarbeitern in 40 Ländern vertreten und erzielte 2010 einen Umsatz von mehr als 6 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist an der NYSE Euronext in Paris (Compartment A) notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.nexans.com.