Erstes Nexans-Werk in Russland startet Produktion und profitiert von deutschem Expertenwissen

Werk Uglitsch fertigt Energiekabel für die Märkte Bau und Infrastruktur

 Mönchengladbach/Uglitsch, 24. November 2008– Am 20. November startete Nexans mit einer Eröffnungsfeier offiziell die Kabelproduktion in Uglitsch in der Oblast Jaroslawl in der Russischen Föderation. Das Werk ist das erste von Nexans in Russland und mit 35 Millionen Euro zugleich die erste Großinvestition eines ausländischen Kabelherstellers im Land.

In dem neuen Werk entstehen 180 Arbeitsplätze. Zahlreiche Mitarbeiter wurden bereits an anderen Standorten des Nexans-Konzerns geschult und fertigen nun Energiekabel für den Bau- und Infrastruktursektor in Russland und anderen GUS-Ländern (Gemeinschaft Unabhängiger Staaten). Zunächst entstehen in Uglitsch vorrangig Mittel- und Niederspannungsenergiekabel für die Erdverlegung und Oberleitungen, später sollen dort auch halogenfreie Kabel und Sicherheitskabellösungen produziert werden.

Dr. Wolfgang Bedorf, Nexans’ Vice President Middle East und ehemaliger Country Manager von Nexans Deutschland, sagte anlässlich der Eröffnung: „Der Bau dieses Werks ist eine konsequente Umsetzung der Nexans-Strategie, in Wachstumsmärkte zu investieren und zu expandieren.“ Der Standort profitiere – wie andere auch – von dem konzernweiten Know-how-Transfer. In diesem Fall leisteten im Besonderen deutsche Experten technische Unterstützung beim Aufbau der Produktion. „Dieser Wissensaustausch sichert die hohe Qualität, für die wir auf dem Weltmarkt bekannt sind.“

Gérard Hauser, Chairman und CEO von Nexans, bei der Eröffnungsfeier: Wir sind davon überzeugt, dass Russland über großes Wachstumspotenzial verfügt. Insbesondere für Nexans bietet das Land vielversprechende langfristige Marktaussichten. Die schnelle Entwicklung in diesem Land und der Bedarf nach Energieinfrastrukturen eröffnen einem weltweit agierenden Industriekonzern wie Nexans große Chancen. Das neue Werk in Uglitsch ist auf jeden Fall ein wichtiger Schritt, um unsere Präsenz in Russland zu verstärken”.

 Nexans-Werk im russischen Uglitsch

   

Nexans ist seit vielen Jahren der wichtigste ausländische Kabelhersteller in Russland und hat bereits für etliche Großprojekte Kabel geliefert, beispielsweise für das Wasserkraftwerk Zhiguli, die Offshore-Bohrinsel Prirazlomnoe und den Weltraumbahnhof Baikonur. Mit Hochspannungskabeln bis 500 kV und dem Bereitstellen der geeigneten Verlegetechnologie leistete das Unternehmen außerdem einen wesentlichen Beitrag zu U-Bahn-Projekten in Moskau und St. Petersburg.

Beziehende Informationen

Beziehende Dokumente

Ihre Kontatke

Angéline Afanoukoe Press relations
Telefon +33 1 78 15 04 67
Angeline.afanoukoe@nexans.com
Michel Gédéon Investor Relations
Telefon +33 1 78 15 05 41
Michel.Gedeon@nexans.com

Über Nexans

Mit Energie als Grundlage seiner Entwicklung bietet Nexans, der weltweit führende Kabelhersteller, eine umfangreiche Produktpalette an Kabeln und Kabellösungen. Der Konzern ist ein Global Player auf den Märkten Infrastruktur, Industrie und Bauwesen und lokale Datenübertragungsnetze. Nexans ist auf unterschiedlichste Marktsegmente ausgerichtet, die von Energie, Transport und Telekommunikation über Schiffbau, Öl und Gas, Kernkraft, Automotive und Elektronik bis hin zu Luft- und Raumfahrt, Handling und Automatisierung reichen. Mit Herstellungsbetrieben in 39 Ländern und Büros und Vertretungen weltweit beschäftigt Nexans insgesamt 22.800 Mitarbeiter und hat 2007 einen Umsatz von 7,4 Mrd. Euro erwirtschaftet. Nexans ist ein an der Pariser Börse notiertes Unternehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.nexans.com